|
   Suche:     

 Produkte - Sicherheitsprüfungen nach VDE, EN und IEC Vorschriften - AC-Sicherheitsprüfungen nach VDE, EN und IEC-Vorschriften zur Hochspannungs-, Schutzleiter- und Funktionsprüfung - DH-310.02A Sicherheitsprüfgerät zur AC-Hochspannungs- und Schutzleitermessung

 

 Sicherheitsprüfgerät zur AC Hochspannungs- und Schutzleitermessung


Sicherheitsprüfgerät DH-310.02A


Das DH-310.02A ist ein kombiniertes Sicherheitsprüfgerät zur Hochspannungsprüfung und Schutzleitermessung für den Automatisierungsbetrieb. Alle Funktionen können über Schnittstelle angesteuert werden. Die sinusförmige, elektronisch generierte Messspannung ermöglicht eine exakte Hochspannungsprüfung und Schutzleitermessung. Die Schutzleitermessung erfolgt in der Vierleitermessung zur Kompensation der Messleitungswiderstände.

Sicherheitsprüfgerät

Front des Sicherheitsprüfgeräts DH-310.02A


Technische Daten des DH-310.02A
AC Sicherheitsmessgerät


Hochspannungsmessung bis 5000 V AC, Hochlauframpe bis 5000 V/s, Auslöseart RMS und Ipeak, Auslösestrom bis 100 mA, Kurzschlussstrom nach VDE 0551 >200 mA, Messabweichung <±1% v.B.
Schutzleitermessung mit variablem AC Messstrom bis 30 A, Messbereich bis 500 mΩ, Messabweichung <±1% v.B.
Ethernet und RS232 Schnittstelle inklusive Treiber für Windows
Digital-Analog-Schnittstelle zur Ansteuerung der Digital I/Os im Prüfprozess
Sicherheitsmessgerät

Rückseite des Sicherheitsmessgeräts und Anschlüsse für Versorgung, Schnittstellen und Zubehör wie PE Sonde, HV Warnlampe und HV Pistolen


Hochspannungsprüfung


Bei der Hochspannungsprüfung wird nach Normen oder Vorschriften getestet, ob die Isolation der Prüflinge eine bestimmte Spannungsfestigkeit besitzt. Insbesondere wird dabei festgestellt, ob die Isolation der Strom führenden Teile und der Abstand zum Gehäuse den Vorschriften des Prüflings entsprechen. Die Prüfungen werden bei hohen Spannungen durchgeführt, die in den Normen festgelegt sind. Die hohen Prüfspannungen erfordern im Prüffeld ausreichende Sicherheitsmaßnahmen für den Bediener und Zweitpersonen (Erstperson = Bedienpersonal).


Schutzleiterprüfung


Bei der Schutzleiterprüfung bzw. PE-Prüfung wird geprüft, ob der Schutzleiterwiderstand unter dem Grenzwert der geltenden Norm liegt. Diese Schutzleiterprüfung erfolgt bei Geräten der Schutzklasse I. Der Schutzleiter wird mit dem Prüfstrom belastet, welcher in der Norm festgelegt ist. Über die Spannungs- und Strommessung ermittelt das Sicherheitsprüfgerät den Schutzleiterwiderstand. Bei der Schutzleiterprüfung wird die präzise Vierleitertechnik bzw. Kelvinmessung angewendet, da bei dieser Methode der Leitungswiderstand kompensiert wird.



 
 


Inhaltsverzeichnis  Suche  Druckansicht  zurück  zurück

STAHL GMBH • 74564 Crailsheim • Wilhelm-Maybach-Straße 3 • Tel.: 07951 9150-0 • Fax: 07951 9150-27 • info@stahl-prueftechnik.de | Datenschutzerklärung   

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.