|
   Suche:     

 Produkte - Wicklungs-Verbacksysteme - Anwendungsbeispiel K-2146

 

 Anwendungsbeispiel K-2146


Paralleles Verbacken von zwei Wicklungen in bis zu drei Schritten




Adaption der Statoren mit pneumatischen Anschlussklemmen

 

Widerstandswert der Wicklungen: 1 Ω bis 30 Ω
 
Endtemperatur begrenzt durch Temperaturfestigkeit der Wicklung bzw. Leistung der Stromquellen.
 
Verbackstrom 10 A bis 70 A an Wicklung 1 (Hilfswicklung) und 15 A bis 120 A an Wicklung 2 (Arbeitswicklung)
 
Verbackschrittende nach Zeit oder Erreichen einer Endtemperatur
 
Die Kaltwiderstände können vor dem Verbackprozess automatisch gemessen oder manuell eingegeben werden.
 
Nachverbacken ist möglich.

Download zur Verbackanlage


  Datei: Verbackanlage.pdf
Datenblatt
Wicklungs-Verbackanlage
nach dem TGV-Verfahren
  Größe:    171 K

 
 


Inhaltsverzeichnis  Suche  Druckansicht  zurück  zurück

STAHL GMBH • 74564 Crailsheim • Wilhelm-Maybach-Straße 3 • Tel.: 07951 9150-0 • Fax: 07951 9150-27 • info@stahl-prueftechnik.de | Datenschutzerklärung